Logotype

Berechnungstools

Zuverlässige Abschätzung der relativen GFR auf Basis von Cystatin C und Kreatinin

und

Absolute GFR aus geschätzter GFR

Einfürung

Um die Nierenfunktion eines Patienten richtig zu bestimmen und um z.B. Medikamente oder Kontrastmittel, die durch die Niere ausgeschieden werden, richtig dosieren zu können, ist es wichtig, die Glomeruläre Filtrationsrate (GFR) des Patienten zu kennen. Die GFR kann durch invasive Methoden wie z.B. die Messung der renalen Ausscheidung von Inulin, 51Cr-EDTA oder Iothalamate oder die Plasma Ausscheidung von Iohexol oder 51Cr-EDTA1,2 bestimmt werden. Diese Methoden sind [allerdings] teuer, langsam und bergen gewisse Risiken für den Patienten. Aus diesem Grund wurde vorgeschlagen, anstelle invasiver Methoden Cystatin C – oder Kreatinin- basierte Formeln zur Berechnung der GFR zu verwenden. Diese Seite beschreibt eine einfache Vorgehensweise, um das beste Ergebnis der geschätzten GFR durch die Verwendung von zwei Formeln, basierend auf Cystatin C und Kreatinin Tests, die mittels internationaler Kalibratoren kalibriert wurden, zu erreichen3-7. Für Erwachsene liefert der Durchschnittswert der beiden GFR Bestimmungen (Cystatin C und Kreatinin) die beste Abschätzung der GFR. Die Verlässlichkeit dieser Abschätzung kann durch den Vergleich der beiden Einzelwerte bestimmt werden3-5. Bei Kindern ist die alleinige Bestimmung der GFR, basierend auf Cystatin C Werten, als die beste GFR Schätzung anzusehen.

Berechnung robuster Schätzwerte der relativen GFR

Der Wert von Cystatin C in Plasma- oder in Serumproben ist weitgehend unabhängig vom Körperbau. Daher können einfache Cystatin C-basierte Formeln, die nur die Cystatin C Konzentration und das Patientenalter als Parameter enthalten, für die GFR Berechnung in Kindern und Erwachsenen verwendet werden6.

Die Kreatinin Konzentration in Plasma- oder Serumproben wird nicht nur durch die GFR, sondern auch durch die individuelle Muskelmasse stark beeinflusst. Die Kenntnis des Alters und des Geschlechts einer Person ermöglicht die Berechnung der durchschnittlichen Muskelmasse einer Person. Aus diesem Grund berücksichtigt diese Formel zur Berechnung der geschätzten GFR nicht nur den Kreatinin Wert, sondern auch die durchschnittliche Muskelmasse.

Für den Großteil der erwachsenen Patientenpopulation ist der Mittelwert der beiden GFR Schätzungen (Cystatin C und Kreatinin), die relative GFRCC+Kreat, die beste Schätzung der GFR. Die Zuverlässigkeit dieses Vorgehens kann durch den Vergleich der beiden einzelnen Schätzungen geprüft werden3-5. Für Kinder wird die beste Schätzung durch die alleinige Verwendung der auf dem Cystatin C Wert basierenden Formel erreicht6.

Optimale Bewertung der Ergebnisse3

Sollte bei Erwachsenen die GFR Schätzung mittels der auf dem Cystatin C Wert basierenden Formel mit der Schätzung der GFR mittels der auf dem Kreatinin Wert basierenden Formel übereinstimmen, ist keine weitere invasive Methode zur Bestimmung der GFR nötig. Unter diesen Umständen sollte der Mittelwert beider GFR Schätzungen, die relative GFRCC+Kreat, verwendet werden.

Sollte die GFR Schätzung mittels der auf dem Cystatin C Wert basierenden Formel mit der Schätzung der GFR mittels der auf dem Kreatinin Wert basierenden Formel nicht übereinstimmen, ist eine weitere klinische Untersuchung des Patienten notwendig.

Sollte die Muskelmasse des Patienten deutlich vom normalen Durchschnitt seines/ihres Alter und Geschlechts abweichen (z.B. bei Querschnittlähmung, Bewegungsunfähigkeit, Anorexie, oder übermäßigem Bodybuilding) oder hat der Patient kürzlich große Mengen gekochtes Fleisch oder Medikamente, die die tubuläre Ausscheidung von Kreatinin beeinflussen, zu sich genommen, sollte die GFR-Schätzung ausschließlich mittels Cystatin C vorgenommen werden8-12.

Für erwachsene Patienten, die nicht in eine der oberen Kategorien eingeordnet werden können, ist eine invasive Methode zur Bestimmung der GFR in Erwägung zu ziehen.

Die Berechnungstools dieser Seite zur Berechnung der GFR benutzen die Cystatin C-basierte Formel aus Referenz 6 und die Kreatinin-basierte Formel aus Referenz 7. Obwohl beide Formeln sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet sind6,7,15, wird die alleinige Verwendung von Cystatin C-basierten Formeln für Kinder empfohlen6.

Berechnung der absoluten GFR aus der relativen GFR

Um die Nierenfunktion einer Person zu untersuchen, wird primär die relative Glomeruläre Filtrationsrate (relative GFR) in der Einheit "mL·min-1·(1.73m2)-1" oder auch manchmal als "mL/min/1.73 sqm" ausgedrückt, verwendet.

Die relative GFR einer Person wird somit auf die Körperoberfläche normiert, was die Verwendung nahezu gleicher Referenzwerte für Männer und Frauen, Erwachsene und Kinder erlaubt. Die relative GFR einer Person ist daher auch unabhängig von der eigentlichen Körperoberfläche. Die relative GFR ist geeignet für die Bestimmung und Überwachung der Nierenfunktion eines Patienten. Um allerdings ein Medikament oder Kontrastmittel, das primär über die Niere ausgeschieden wird, korrekt zu dosieren, ist es wichtig, die absolute GFR (mL/min) des Patienten zu kennen. Die oben erwähnten Formeln erlauben eine Schätzung der relativen GFR. Mittels des folgenden Berechnungstools kann die absolute GFR einer Person aus der jeweiligen relativen GFR (mL · min-1·(1.73 m2)-1), Gewicht und Größe berechnet werden. Hierbei wird die DuBois Formel zur Berechnung der geschätzten Körperoberfläche verwendet16.

  1. Soveri I, Berg U, Björk J, Elinder CG, Grubb A, Mejare I, Sterner G, Bäck SE on behalf of the SBU review group. Measuring GFR: A Systematic Review. Am J Kidney Dis 2014. In press. DOI: http://dx.doi.org/10.1053/j.ajkd.2014.04.010
  2. Methods to estimate and measure renal function. SBU 2013. A systematic review.
  3. Grubb A. Non-invasive estimation of glomerular filtration rate (GFR). The Lund model: Simultaneous use of cystatin C- and creatinine-based GFR-prediction equations, clinical data and an internal quality check. Scand J Clin Lab Invest, 2010; 70: 65 - 70
  4. Nyman U, Grubb A, Sterner G, Björk J: Different equations to combine creatinine and cystatin C to predict GFR. Arithmetic mean of existing equations performs as well as complex combinations. Scand J Clin Lab Invest 2009; 69: 619-627.
  5. Grubb A, Nyman U, Björk, J: Improved estimation of glomerular filtration rate (GFR) by comparison of eGFRcystatin C and eGFRcreatinine. Scand J Clin Lab Invest 2012; 72: 73-77.
  6. Grubb A, Horio M, Hansson LO, Björk J, Nyman U, Flodin M, Larssson A, Bökenkamp A, Yasuda Y, Blufpand H, Lindström V, Zegers I, Althaus H, Blirup-Jensen S, Itoh Y, Sjöström P, Nordin G, Christensson A, Klima H, Sunde K, Hjort-Christensen P, Armbruster D, Ferrero C: Generation of a new cystatin C-based estimating equation for glomerular filtration rate using seven assays standardized to the international calibrator. Clin Chem 2014; 60: 974 - 986 + unpublished observations
  7. Björk J, Grubb A, Sterner G, Nyman U: Revised equations for estimating glomerular filtration rate based on the Lund-Malmö study cohort. Scand J Clin Lab Invest 2011; 71: 232-239.
  8. Nyman U, Grubb A, Larsson A, Hansson L-O, Flodin M, Nordin G, Lindström V, Björk J: The revised Lund-Malmö GFR estimating equation outperforms MDRD and CKD-EPI across GFR, age and BMI intervals in a large Swedish population. Clin Chem Lab Med 2014; 52: 815-824. DOI: 10.1515/cclm-2013-0741
  9. Thomassen SA, Johannesen IL, Erlandsen EJ, Abrahamsen J, Randers E. Serum cystatin C as a marker of the renal function in patients with spinal cord injury. Spinal Cord 2002; 40:524-8.
  10. Viollet L, Gailey S, Thornton DJ, Friedman NR, Flanigan KM, Mahan JD, Mendell JR. Utility of cystatin C to monitor renal function in Duchenne muscular dystrophy. Muscle Nerve 2009;40:438–42
  11. Preiss DJ, Godber IM, Lamb EJ, Dalton RN, Gunn IR. The influence of a cooked-meat meal on estimated glomerular filtration rate. Ann Clin Biochem 2007;44:35– 42.
  12. Tangri N, Stevens LA, Schmid CH, Zhang YL, Beck GJ, Greene T, Coresh J, Levey AS. Changes in dietary protein intake has no effect on serum cystatin C levels independent of the glomerular filtration rate. Kidney Int 2011;79:471–7.
  13. Blackwood WS, Maudgal DP, Pickard RG, Lawrence D, Northfield TC. Cimetidine in duodenal ulcer. Controlled trial. Lancet 1976;2:174–6.
  14. Risch L, Herklotz R, Blumberg A, Huber AR. Effects of glucocorticoid immunosuppression on serum cystatin C concentrations in renal transplant patients. Clin Chem 2001; 47:2055-2059.
  15. Karawajczyk M, Ramklint M, Larsson A. Reduced cystatin C-estimated GFR and increased creatinine-estimated GFR in comparison with iohexol-estimated GFR in a hyperthyroid patient: A case report. J Med Case Reports 2008; 2:66.
  16. DuBois D, DuBois EF. A formula to estimate the approximate surface area if height and weight be known. Arch Intern Medicine. 1916; 17:863-871.

Berechnung robuster Schätzwerte der relativen GFR

µmol/L mg/dL

Unbekannt Männer Frauen




Berechnung der absoluten GFR aus der relativen GFR

a mL/min/1.73 m2